Über mich…

Mein Name ist Cornelia Specht. Geboren am 04. November 1965 bin ich das fünfte von insgesamt acht Kindern.

Bereits im Alter von 4 Jahren hielt ich mich bevorzugt in der freien Natur auf. Ich liebte auch die Nähe zu älteren Personen. Dort hatte ich das Gefühl verstanden und angenommen zu sein. Die Natur vermittelte mir damals bereits durch die Elfen und Naturgeister das ich mich mit „allem was ist“ unterhalten konnte. Gleichzeitig gab es dort eine Freiheit die ich nirgendwo anders fand.

In meiner Familie und deren Umfeld gab es nur einen strafenden Gott. Dies wiederstrebte mir so sehr, dass ich mit meiner rebellischen Art auch die entsprechende Strafe bekam….

Trost fand ich dann in der Natur und bei meinen Tieren, Elfen und Naturgeistern. Durch sexuellen Missbrauch, den ich niemand anvertrauen konnte, da ich glaubte ich habe Schuld, verstand ich die Welt nicht mehr. Dieser seelische Schmerz, raubte mir das Innere Kind, das sich in mir zurückzog, traurig, verlassen und das Gefühl, keiner liebt mich, keiner hört mich, so hatte ich allmählich das Vertrauen in mich verloren.Das veränderte zunehmend mein Verhalten innerhalb meiner Familie und ich zog mich mehr und mehr zurück. Meine fortschreitende Entfremdung von Familie und Nachbarn stufe ich heute als Trauma ein. Denn ich konnte mich meiner eigenen Mutter und Vater nicht anvertrauen. Diese mussten soviel arbeiten, dass ich niemand belasten wollte, aber auch das Gefühl hatte, dafür bestraft zu werden.Für sie war ich die „gspinnete Hexe und nicht wie die anderen“.

Heute weiß ich, dass ich schon damals eine starke Energie in mir hatte und ich all dies brauchte um die zu werden , die ich heute bin.

Von da an begann ich meinen eigenen Weg zu gehen. Nach wie vor suchte ich den Kontakt zu meinen Naturwesen, Engeln, Oma und Gott. Denn da fühlte ich mich geliebt und angenommen so wie ich bin. Dort bin ich Conny.

1977 begann meine Odysee von Krankheiten und seelischen Verletzungen die ich – so weiß ich heute – gebraucht habe um die zu werden die ich heute bin. Allein mein Glaube, mein Kontakt zu den Naturwesen, Engeln und mein starker Glauben zu Gott verlieh mir die Kraft meinen für mich vorbestimmten Weg zu gehen. Durch so manche schwere Zeit und tiefen Pfad fand ich stets wieder zum Licht, zu neuen Freunden – um wieder und wieder bei mir zu landen. Menschen die mir ihre negativen Seiten spiegelten waren und sind meine besten Lehrer gewesen.

Durch die verschiedenen Höhen und Tiefen lernte ich verschiedene Wege der Spiritualität kennen. Als ich 1999 meine erste kleine Praxis mit Fußreflex-Punkt-Massage und Fußpflege eröffnete, arbeitete ich reflexartig (heute nennt man das intuitiv) mit der geistigen Welt. Automatisch floß in mir eine Kraft, die ich damals nicht beschreiben konnte. Auch da bezeichneten meine Familie und meine damaligen „Familienmitglieder/freunde“ mich als (ent)- verrückt.

Menschen die zu mir kamen gingen nach der Fußreflex befreit und leicht nach Hause. Gleichzeitig erwarb ich das Wissen um Blütenessenzen und Mineralien und integrierte es in meine Fußreflexzonenarbeit.

Portrait von Cornelia Specht

Mehr und mehr kamen Mütter mit ihren Kindern zu mir in die Praxis. Ein Erlebnis mit einem Kind berührte mich tief. Dieses Mädchen kam herein und konnte mir meinen Engel der um mich herum war beschreiben und nicht nur meinen, sondern der Ihrer Mutter ebenso. Von da an nahm ich auch bei meinen eigenen Kindern wahr, dass sie ähnliche Fähigkeiten haben. Bis dahin hatte ich diese nur Erwachsenen zugetraut, Kindern auf keinen Fall.

März 1996, als ich zum zweiten Mal „Krebs“ und Asthma diagnostiziert bekam, hörte ich auf mein inneres Warnsignal. Ab hier verließ ich mich nicht mehr nur auf Ärzte, sondern startete die Suche in mir. Mit meinen bereits angelegten Fähigkeiten und meinem spirituellen Wissen grub ich tiefer und tiefer hinab in mein wahres Ich. Um meine Selbstheilungskräfte zu aktivieren – sprich in Veränderung zu bringen – bearbeitete ich oft mehrere Ebenen/Felder gleichzeitig. Somit lernte ich die wahre Ursache meiner Erkrankung und deren Auslöser näher kennen. Aus heutiger Sicht kann ich für mich sagen: „Mach Dich auf die Suche nach der Ursache/Auslöser/Trigger und nicht nach dem Symtom“

Deshalb setze ich meine Gabe, mein Wissen, meine  Intuition in den“ Gesundheitsräumen für Körper, Geist und Seele um.

 

Für mich ist ein “ Miteinander bereit sein “ und füreinander da sein, ein Herzenswunsch.

Dies ist meine wahre Berufung , der ich mit ganzem Herzen folge.

Nach langer Suche, wo gehöre ich hin?, wer bin ich?, was ist meine Aufgabe?,habe ich viele Antworten gefunden…nicht außerhalb von mir, all das steckte schon in mir.. und durch Bücher , Seminare, in  allen Begegnungen, Erfahrungen und Lernaufgaben habe ich gelernt mir selbst zu begegnen. Meine Angst, meine Unsicherheit, mein Misstrauens, mein Unverständnis…all dies sind und waren Aufgaben und Lektionen um zu lernen, zu mir selbst zu finden, mich anzunehmen, und mich zu lieben wie „ICH BIN“ mit all meinen Licht und Schattenseiten.

Heute freue ich mich, für Menschen ,die auf der Suche nach sich selbst sind, Ihnen Ihre eigene Kraftquelle zu zeigen und zu öffnen.

HERZLICH WILLKOMMEN