Astrologie – Die Wissenschaft von Zyklen

mit Karina Roswitha Fuchsschwanz

Bei Astrologie denkt man zunächst an sein persönliches Sternzeichen und die vielen Tierkreis-Horoskope, die einem in Zeitschriften und im Internet begegnen. Dabei ist die Astrologie keine mystische Hellseherei, sondern eine nachvollziehbare Wissenschaft. Kern dieser Wissenschaft ist die Deutung der Gestirnskonstellationen und des Einflusses dieser Zyklen auf die individuelle Zukunft. Abgesehen von Geburts-Horoskopen, ist in der Astrologie auch die Analyse großer Gesellschaftskomplexe wie Politik, Wirtschaft und Religion möglich. Ebenso können Orte astrologisch betrachtet werden, um so ihre Potentiale einschätzen zu können.

Astrologen betrachten bei ihren Deutungen die geozentrische Lage der Planeten, welchen bestimmte Wesenskräfte zugeschrieben werden. So steht beispielsweise der Mars für Aktivität, der Merkur für den Intellekt, der Saturn für die Wirtschaft, Pluto für die weibliche Lebenskraft, Neptun für den Geist und Uranus für den Umsturz. Den zwölf Tierkreis-Sternbildern wird eine zusätzliche Wirkung zugewiesen, die abhängig von ihrer jeweiligen Stellung zu den Planeten verschieden ist. Hinzu kommt, dass jeder Planet an einem bestimmten Punkt im Tierkreis seine stärkste Wirkung und am gegenüberliegenden Punkt seine schwächste Wirkung hat. Bei einem Geburts-Horoskop wird die Konstellation der Planeten im Augenblick der Geburt betrachtet, wodurch auch der Aszendent festgelegt werden kann. Von diesem Aszendenten aus wird der Tierkreis in zwölf Abschnitte, sogenannte Häuser, geteilt. Je nach Stand der Gestirne in den jeweiligen Häuser werden nach der astrologischen Deutung bestimmte Lebensbereiche beeinflusst. Die geozentrische Lage der Planten kann die Wirkung in den einzelnen Häusern verstärken oder abschwächen.

Frau Karina Roswitha Fuchsschwanz, Astrologin seit über 25 Jahren, errechnet gern Ihr Horoskop.
88046 Friedrichshafen, Reesedenweg 8.