«
»

 

Meine erstes Feld lesen mit Cora , einem wundervollem Schimmel.

Von Vanessa, der Besitzerin wurde ich gebeten, mitzukommen, denn dieses Pferd hatte eine große Wunde und sie stand vor der Einschläferung. Da wir uns seit Jahren kenne, wusste sie wie ich arbeitete. Auch wenn ich vor so großen Pferden einen Heidenrespekt  habe, gab es kein Zögern für mich.

Doch was ich dann zu sehen bekam, erschreckte mich zutiefst. Erst einmal war so eine tiefe Traurigkeit zu spüren, dann so tiefe Löcher. Was dann jedoch mir so ins Auge sprang, war das dort ein dunkles Altes Wesen saß. Der erste Gedanke, Besetzung…und alter Fluch. Das ging so schnell, das ich gar nicht denken konnte.

Nun denn, wir begannen zuerst mit der Bemer Therapie, für die Mikrozirkulation.

Dann fragte ich Vanessa, gibst Du mir die Erlaubnis für Cora zu lesen? Ja, natürlich.

Ich machte zuerst meine Anbindung, dann fragte ich Cora , ob es für sie ok ist in ihr Feld zu gehen, und auch bei ihr bekam ich die Rückmeldung, dass  es in Ordnung ist.

Die Bilder die ich bekam, übermittelte ich Vanessa und sagte ihr: Cora trägt für Dich eine Last, denn das ist ihre rechte Schulter, die sich auf den linken Hinterfuß übertrug.

Vanessa sagte ja , das ist so. Ok, ich mache zuerst mit Cora weiter.

Meine Hände auf der Brust bei Cora, öffnete ich dann meinen Herzensraum, und die Liebe überströmte mich, und dann so wunderschön, fühlte ich die bedingungslose große Liebe von Cora.

Ich schluckte, denn nun war die Angst vor dem Pferd ganz weg, ich überließ mich ganz meiner Herzensintuition. Das Feld und die Engel arbeiteten mit uns und am Ende stand Cora so was von entspannt da. Vanessa  sagte, so habe ich sie schon lange nicht mehr gesehen.

Dankbar für diese wundervolle Sitzung und das Vertrauen geführt zu sein, sagte ich zu Cora wie es ihr ging. Wundervoll und danach sah auch die Wunde anders aus.

Das was da war wurde angenommen und in Liebe gewandelt.

Einen Tag später schrieb mir Vanessa, Cora ist so glücklich und befreit. DANKE Dir.

Wir sehen uns am Freitag um noch mit Vanessa zu arbeiten, und ich freue mich darauf, Cora zu sehen und zu fühlen. Es ist lange her, dass ich so vertraut mit Pferden umgehen konnte.

Seit dem morphischen Feld lesen bei Cornelia, hat sich bei mir sehr viel verändert und ich bin sehr dankbar, all die Menschen kennen gelernt zu haben und Kurt Zyprian, dass er es  in die Welt gebracht hat.

 

 

Schreiben Sie einen Kommentar




Ihr Kommentar:


Wie geht es weiter? Nachdem Sie auf "Kommentar abschicken" geklickt haben, wird Ihr Kommentar redaktionell geprüft. Damit wollen wir Spam auf unseren Seiten verhindern. Sobald die Überprüfung erfolgt ist, wird Ihr Kommentar freigeschaltet und ist für alle Besucher sichtbar.